Walreise 2018

11.05.  Ankunft

 

12.05.  Vormittags eine kleine Meditation um uns mit den Walen und Delfinen zu verbinden. Nachmittags dann Ausfahrt auf den Atlantik. Wir trafen zuerst eins, zwei ….. und dann fünf oder sechs Pottwale welche sich zusammen gefunden haben. Eine Gruppe von den „Gemeinen Delfinen“ hat uns eine Weile begleitet und gespielt.

 

13.05. Vormittags eine kleine Friedensmeditation, wir haben mit den Walen den Frieden über die ganze Erde fließen lassen. Wir lagen dann alle zusammen im warmen Sand, der warme Lavasand ….. die Energien flossen einfach. Die Gruppe ist sehr schön zusammen gewachsen.                                                                                                            Am Spätnachmittag sind wir dann sehr weit auf den Atlantik rausgefahren, dort trafen wir zwei Blauwale mit ihrer majestätischen Energie. Sie blieben fast zwei Stunden bei uns und haben uns auch zweimal ihre Fluke gezeigt, was einem Sympathiebeweis ähnelt und nur selten bei Blauwalen vorkommt. Man kann dieses Erlebnis nicht in Wort fassen …. es ist unbeschreiblich.

 

14.05. Heute morgen ging es zu einer kleinen Wanderung rund um die Caldeira mit vielen mystischen Eindrücken und wunderbaren Aussichten über die Insel und auf das Meer.

 

15.05. Am Nachmittag ging es wieder zur Ausfahrt auf den Atlantik. Zu Beginn begegneten wir einem Finnwal, dieser wurde dann recht bald abgelöst von einem Minkwal. Dieser ist ein recht kleiner Wal und er hatte Lust mit uns zu spielen. Mal war er auf der einen Seite vom Boot, mal auf der anderen Seite, dann vor uns und dann wieder hinter dem Boot. Er kam auch ziemlich nah an das Boot heran, was uns alle sehr freute. Als wir weiter fuhren sahen wir vor uns mit einem Mal eine riesige Wasserfontaine, ein Wal war gesprungen – ein Pottwal. Das ist auch etwas außergewöhnliches und er blieb noch eine Weile an der Wasseroberfläche, bevor er dann abtauchte und uns seine Fluke zeigte.                                                                                                                       Wir trafen wieder eine Gruppe mit „Gemeinen Delfinen“, bevor wir dann leider den Ozean wieder verlassen mussten.

 

16.05. frei

 

17.05. Wir fuhren am Vormittag raus und begegneten auch gleich zwei Pottwalen. Einer war etwas kleiner und noch ziemlich jung. Er schwamm direkt auf unser Boot zu und checkte uns ab. Die beiden blieben eine Weile mit uns und tauchten dann wieder ab. Dann trafen wir auf einen Finnwal und nicht weit davon entfernt wieder einen Pottwal.  Es begegnete uns auch noch ein Seiwal, mit dem wir auch noch einige Zeit verbringen durften. Ich hatte das Gefühl, dass das Meer voll ist von Walen. Jeweils am Anfang und am Ende unserer Ausfahrt begegneten wir wieder den „Gemeinen Delfinen“. Eine ganz große Fülle von Meeresbewohnern hatte sich uns bei dieser Ausfahrt gezeigt.

 

18.05. Ausfahrt wieder am Vormittag und wir bekamen ein ganz besonderes Geschenk!                              

Wir trafen zuerst auf eine Gruppe „Weißer Delfine“ (Rundkopfdelfine, Risso’s) und dieses Mal sprangen sie! Das habe ich noch nie gesehen und unsere Meeresbiologin sah das auch erst zum zweiten Mal.                                                                                             Dann trafen wir auf eine Gruppe von fünf oder sechs Pottwalen, die gemeinsam im Wasser lagen. Es waren junge Männchen und sie wollten Spaß haben: sie sprangen teils aus dem Wasser und ließen ihre Fluke auf die Meeresoberfläche klatschen. Und das nicht nur ein- oder zweimal, nein, über 21 Mal, eine Teilnehmerin hat mitgezählt. Es war so unglaublich beeindruckend!

 

19.05. Abschied nehmen mit einer kleinen Meditation am Strand

 

20.05. Abflug

 

 

Hier finden Sie mich:

Licht und Liebe

Margarete Sherin Ott
Waldstr. 8
63755 Alzenau

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

06023-5017947

 

oder nutzen Sie mein Kontaktformular.